Kiemenwürmer (Dactylogyrus)

Symptome:
Der Befall wird hauptsächlich an den veränderten Kiemen der Fische festgestellt, in denen sich diese Würmer befinden. Bei betroffenen Tieren sind die oft geschwollen und/oder durch Blutungen und Entzündungen stark gerötet.

Auslöser dieser Fischkrankheit:
verschiedene Saugwurmarten

Verlauf:
Ein Kiemenwurmbefall führt bei Fischen zu einer sichtlichen Abmagerung.
Durch die Schädigung der Kiemen können diese bei stärkeren Befall Probleme mit der Atmung bekommen und letztendlich sterben.

Lochkrankheit

Symptome:
Diese Krankheit tritt hauptsächlich bei Weichwasserfischen auf. Insbesondere südamerikanische Buntbarsche, wie der Skalar und der Diskus, sind besonders häufig betroffen. Auch der südamerikanische Schmetterlingsbuntbarsch (Apistogramma ramirezi) ist für die Lochkrankheit anfälltig. Die Fische bekommen weiße Flecken am Körper und vor allem am Kopf. Bald kann man Löcher in der Kopfregionen und vereinzelt Beulen am Körper erkennen. Es diesen treten weiße Fasern hervor, die wie gekochtes Fischfleisch aussehen. In der Regel ist auch ein verändertes Sozialverhalten erkennbar. Die Tiere werden dazu oft schreckhaft und färben sich entsprechend dunkel.

Fisch-Schimmel (Achyla und Saprolegnia Pilze)

Symptome:
Körper und Flossen der Fische der Fische weisen einen helle, watte ähnelnde Büschel auf. Diese Stellen erinnern optisch auch stark an Schimmelpilz und können die gesamte Oberfläche der Fische befallen. Die Flossen sind in der Folge meistens ausgefranst. Nicht selten ist den Fischen die Schwäche auch anzusehen.

Auslöser dieser Fischkrankheit:
Pilze

Bakterielle Flossenfäule (Bacteriosis pinnarum)

Symptome:
Die Erkrankung der Fische beginnt mit hellen Stellen an den Flossenrändern. Diese weiten sich immer weiter aus. Hinzu kommt, dass die Flossen einreissen, ausfransen und sich die Symptome letztendlich bis zur Flossenwurzel ausweiten können.

Auslöser dieser Fischkrankheit:
verschiedene Bakterien.

Verlauf:
Die Tiere werden nahezu bewegungsunfähig und verenden häufig in der Folge.

Infektiöse Bauchwassersucht

Symptome:
Die Sympthome der Bauchwassersucht sind bei Fischen nicht einheitlich. Meistens bilden sich Glotzaugen oder die Augen sind sichtlich eingefallen. Auch der aufgedunsene Körper ist sehr typisch, welcher oft auch gerötet ist. Ebenfalls können die Flossen angegriffen werden. Einige Fische bekommen rote Geschwüre, welche weiß und schwarz umrandet sind. Auch können die Schuppen sich sträuben, stellenweise geschädigt werden und gänzlich ausfallen.